• Wetter

  • Sonntag, 19.05.2019

  • Heute
    11 - 11°C

  • Morgen
    12 - 16°C

  • Übermorgen
    11 - 11°C

Verleihung der Ehrennadel für Heimatpflege

Fritz Offenhäuser und Wilfried Uhlmann haben vom Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk Stuttgart die Ehrennadel für Heimatpflege verliehen bekommen.

Geehrte für Heimatpflege sind auf einem Gruppenbild zu sehen.

Bereits seit 1996 verleiht der Arbeitskreis Heimatpflege im Regierungsbezirk  Stuttgart die Ehrennadel für Heimatpflege. Auch in diesem Jahr wurden fünf Ehrenamtliche für ihr Engagement in der Heimatpflege geehrt. Darunter waren auch der  Öhringer Fritz Offenhäuser und der Pfedelbacher Wilfried Uhlmann. Gemeinsam mit dem Öhringer Oberbürgermeister Thilo Michler und dem Pfedelbacher Bürgermeister Torsten Kunkel reisten die Geehrten nach Stuttgart zum Regierungspräsidium. Dort überreichten am 08.04.2019 Regierungspräsident Wolfgang Reimer mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des Arbeitskreises Heimatpflege bei einem Festakt die Ehrennadeln.

Fritz Offenhäuser wurde unter anderem für sein langjähriges  Engagement im Heimatverein Öhringen geehrt. Außerdem betreut er seit 1993 das Turmmuseum, wo er als Türmer und Turmbläser regelmäßig im Einsatz ist. Er ist seit vielen Jahren als Touristenführer aktiv und zeigt Interessierten neben dem  Blasturm, auch die Stiftskirche und führt als historischer Nachtwächter durch die Stadt. Seit 2009 setzt er sich als Stadtrat für die Interessen der Bürger ein.

Wilfried Uhlmann ist nicht nur in Pfedelbach sondern weit darüber hinaus bekannt und geschätzt für seinen unermüdlichen Einsatz und sein Engagement. Herr Uhlmann setzte sich nicht nur als Ortsvorsteher für die Ortschaft Oberohrn ein, sondern engagierte sich neben dem Gemeinderat auch in dem Bereich der Heimatpflege der Gesamtgemeinde Pfedelbach. Um zahlreiche Gäste durch Pfedelbach führen zu können, eignete er sich durch intensive Forschungen und Recherchearbeiten die umfangreiche Geschichte bis ins letzte Detail an. Herrn Uhlmann macht es riesig Spaß, Gäste durch Pfedelbach zu führen. Dabei zeigt er Besuchern gerne das Schloss, das Gasthaus „Sonne“ mit dem früheren fürstlichen Witwensitz und natürlich das Weinbaumuseum. Denn nicht nur die Ortsgeschichte, sondern besonders die Historie des Weines genauer die des Pfedelbachers, liegen Wilfried Uhlmann sehr am Herzen. Fast jede freie Minuten verbringt er im Weinbaumuseum der Gemeinde oder in seiner Werkstatt, um etwas für das Weinbaumuseum zu restaurieren, aufzuarbeiten oder zu erstellen. Nicht nur im Weinbaumuseum setzt sich Herr Uhlmann für die Gemeinde und seine Geschichte ein. Er gilt als Koryphäe im Ort. Jedem Anliegen nimmt er sich ehrenamtlich mit vollem Eifer an. Ob bei der Erstellung der Destillatwege oder bei der Ausarbeitung der Wein Wege, aber auch bei Veranstaltungen wie dem Seniorennachmittag der Gemeinde ist Herr Uhlmann stets zur Stelle. Viele Arbeitsstunden und sogar Wochen stecken in den Beschreibungen unserer Wissenspfade rund um Pfedelbach, die allein von Wilfried Uhlmann zusammengetragen und ausgearbeitet wurden. Jeden einzelnen Pfosten, jedes Schild und jede Schraube hat er angebracht und festgezogen. Mit einer Geduld und einer Beharrlichkeit hat er bereits unzählige Stunden aufgebracht, um die Geschichte Pfedelbachs für Besucher und Gäste attraktiver zu machen.

Wir gratulieren allen Geehrten zu der verdienten Auszeichnung. Insbesondere bei Herrn Offenhäuser und Herrn Uhlmann bedanken sich die Stadt Öhringen, die Gemeinde Pfedelbach und die Hohenloher Perlen ganz herzlich für ihr jahrelanges Engagement und freuen sich auf viele weitere Jahre!