• Wetter

  • Sonntag, 16.06.2019

  • Heute
    12 - 13°C

  • Morgen
    15 - 23°C

  • Übermorgen
    16 - 25°C

Hohenlohesches Jagdschloss Friedrichsruhe mit Park

Ursprünglich Tiergarten mit fürstlichem Lusthaus, dann Mustergut, heute eine Herberge der Feinschmecker mit einem Baldachin alter Parkbäume, ergänzt durch einen 27-Loch-Golfplatz und großem SPA- und Wellnessbereich, lädt heute das international renommierte Wald- und Schlosshotel Friedrichsruhe zu kulinarischen Hochgenüssen ein und ist das Aushängeschild der Gemeinde.

Schon im 17. Jahrhundert entstanden in Friedrichsruhe ein Wildgehege mit „Thiergarten“, Lusthaus und Herrenhöfe, die allerdings den Wirren des 30-jährigen Krieges nicht standhielten. Doch der tatkräftige Wiederaufbau unter Graf Johann Friedrich I. brachte das Leben zurück und ließ die Gegend florieren. Daher entschied sein Sohn, Graf Johann Friedrich II., dass anstelle des alten „Lusthauses“ ein Jagdschloss errichtet werden soll. Von 1712 bis 1717 wurde an dem Schloss gebaut, das heute noch zu bewundern ist. Nach und nach kamen Pavillons, Küchen- und Jagdhaus auf dem weitläufigen Gelände hinzu. Schon im 18. Jahrhundert genossen die Jagdgäste der Fürsten zu Hohenlohe das ländliche Ambiente und die kultivierte Ruhe des Hauses und seiner Anlagen.

Heute verbirgt sich in den alten Mauern ein elegantes und renommiertes Fünf-Sterne-Hotel. Eingebettet in einen 4,4 Hektar großen Park umfasst das Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe 66 exklusive Zimmer und Suiten – verteilt auf vier außergewöhnliche Gebäude – und das 4.400 m² große Spa.

In vier Restaurants kommen Genießer voll auf ihre Kosten: im Gourmet-Restaurant mit klassischer-französischer Küche, in der Jägerstube mit regionalen Gerichten, in der Waldschänke mit Vesperkarte und im Spa Bistro mit leichter Wellness-Küche.