• Wetter

  • Samstag, 31.10.2020

  • Heute
    9 - 14°C

Weihnachtsmärkte

„Adventsschlendern“ in Öhringen

An allen vier Adventswochenenden


„Adventsschlendern“ in Öhringen ohne Marktstände – aber mit viel Lichterglanz

„Öhringen soll zu Weihnachten in vollem Glanz erstrahlen“, sagte OB Michler noch Anfang Oktober. So plante die Stadtverwaltung für die diesjährige Adventszeit das „Adventsschlendern“ mit Kunsthandwerkerständen inmitten von einem strahlenden Lichtermeer in Innenstadt, Schlosshof und Hofgarten.

Mitte Oktober machte die neue Corona-Verordnung der Landeregierung dem modifizierten Weihnachtsmarkt-Konzept „einen Strich“ durch die Planungen: „Da sich zum Schutz vor Infektionen nicht mehr als 100 Personen bei Veranstaltungen treffen können, müssen wir ein wenig umplanen. Marktstände sind in diesem Jahr leider nicht möglich. Deshalb setzen wir nun auf ein sinnlich weihnachtliches Ambiente unserer historischen Innenstadt. Warme Lichter und glänzende Aktionen sollen für eine besondere Stimmung in der Stadt sorgen“, sagt Ingrid Sterzer, die städtische Leiterin für Kultur und Veranstaltungen. Auch musikalische Darbietungen, ähnlich der Sommertöne, können nicht angeboten werden. Priorität ist, Menschenansammlungen zu vermeiden.

Deshalb legt das Organisations-Team von Stadtverwaltung und Handels- und Gewerbeverein Öhringen ein besonderes Augenmerk auf die Illumination der Innenstadt. Öhringen wird während der gesamten Adventszeit in weihnachtlichem Ambiente erstrahlen. Startschuss ist am 28. November. Dann setzt der Graf Albrecht Brunnen mitten auf dem Öhringer Marktplatz den ersten Licht-Akzent. Dann werden auch die umliegenden Häuserfassaden in einem weihnachtlichen Meer von Sternen erstrahlen.

Und es gibt viel Neues zu sehen beim weihnachtlichen Bummel durch die Stadt: Eine aufwändige Lichtinstallation setzt das Obere Tor besonders in Szene. Gigantische Walk-Acts, wie die frostige Eiskönigin oder ein Riesen-Weihnachtsmann, sorgen freitags und samstags beim „Schlendern“ durch die Stadt für große Augen. Weihnachtliche Fotomotivaufsteller laden für ein spontanes Selfie ein. Neue und beleuchtete Weihnachtskugeln schmücken den riesigen Christbaum vor dem Rathaus. Für alle Verliebten glänzt die Mistelbank in romantischem Licht. Aufwändige florale Dekorationen schmücken besondere Ecken der Innenstadt. Und einige Geschäfte haben bereits zugesagt, bis 18 Uhr an den Adventssamstagen zu öffnen.

Auf ein besonders reges Echo der Vereine traf der Lichteraktion-Aufruf der Verwaltung. „Hier haben wir bereits viele Rückmeldungen. Vereine, Schulen und Einrichtungen reichten schöne und kreative Vorschläge für Beleuchtungsaktionen ein. Da freuen wir uns schon auf die Umsetzung, die an den Wochenmarkt-Tagen immer mittwochs und samstags ab dem späten Nachmittag geplant ist“, sagt Christine Busch vom städtischen Veranstaltungsteam.

Auf Gewohntes wird man in Öhringen auch nicht verzichten müssen: Der besinnliche Krippenweg, die Weihnachtsbäume der Kindergärten in der Marktstraße, sowie die animierten Szenen der Märchenkisten lassen Kinder- und Erwachsenenaugen trotz Corona-Einschränkungen strahlen.
Ebenso müssen die Besucher*innen nicht auf den traditionellen Punsch oder Glühwein verzichten. Diesen gibt’s in diesem Jahr bei den etablierten Gastronomiebetrieben in der Innenstadt – jedoch nicht im Stehen, sondern gemütlich auf den vorhandenen Sitzplätzen. „Genau wie unsere Einzelhändler haben auch die Öhringer Gastronomen in der aktuellen Corona-Zeit sorgfältig erarbeitete Hygienekonzepte und ermöglichen allen Besuchern bei Speis und Trank ein sicheres und genussreiches Weihnachtserlebnis“, ergänzt Michael Walter von der Stabsstelle.

„Es ist allen klar, dass mit der verschärften Corona-Situation dieses Jahr alles anders ist und wir vernünftig handeln müssen. Dennoch versuchen wir, nicht alles ausfallen zu lassen. Mir ist wichtig, den Menschen die Gelegenheit zu geben, sich draußen an der frischen Luft bei einem Bummel durch die Stadt auf Weihnachten einzustimmen und mal auf andere Gedanken zu kommen. Wir tun alles dafür, im Rahmen der Hygienemaßnahmen das Adventsschlendern zu ermöglichen“, sagt Oberbürgermeister Thilo Michler.

Aktuelle Informationen gibt es auf der Öhringer Veranstaltungsseite.

Weihnachtsmarkt in Pfedelbach

5. bis 6. Dezember 2020

Der Weihnachtsmarkt in Pfedelbach kann aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 nicht stattfinden.

 

Der Pfedelbacher Weihnachtsmarkt öffnet stets am 2. Adventswochenende seine Pforten. Die Besucher genießen die gemütliche Stimmung, besonders in den Abendstunden. Unter dem Motto  „fair  und  regional“  findet man „rund ums Pfedelbacher  Schloss“  neben Kunsthandwerk auch regionale Köstlichkeiten und fair gehandelte Produkte.

Weitere Informationen können Sie im Pfedelbacher Veranstaltungskalender nachlesen.

 

Weihnachtsmarkt "Rund ums Rathaus Zweiflingen"

11. Dezember 2020


Der Weihnachtsmarkt in Zweiflingen kann aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 nicht stattfinden.

 

Adventssingen rund um’s Rathaus. In Zweiflingen werden in weihnachtlicher Atmosphäre leckeres Essen, Getränke, Glühwein, Kinderpunsch und Waffeln angeboten.

Diverse Selbstvermarkter, Hobbybastler und Künstler präsentieren und verkaufen ihre Waren.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Gemeinde Zweiflingen.

Waldweihnacht Gleichen

13. Dezember 2020


Die Waldweihnacht in Gleichen findet im Jahr 2020 nicht statt.

 

Die Waldweihnacht des Allgemeinen Bürgervereins Gleichen findet am 13. Dezember statt. Highlight des Programms auf der Naturbühne ist das Krippenspiel der Kinder aus Gleichen. Im Streichelzoo können zudem Schafe und Ziegen gestreichelt werden. Wenn Sie möchten, können Sie sich mit der Pferdekutsche von Pfedelbach-Untergleichen aus in den Wald fahren lassen. Zur Stärkung ist für Kaffee, Tee, Kuchen, Vesper und Glühwein gesorgt.

Weihnachtsmarkt Bretzfeld rund ums Rathaus

14. und 15. Dezember 2020


Der Weihnachtsmarkt in Bretzfeld kann aufgrund der Corona-Pandemie im Jahr 2020 nicht stattfinden.

 

Mit Glühwein, Waffeln, Langosch und leckerer Bratwurst laden die örtlichen Vereine zum  Weihnachtsmarkt ein. Auch private Aussteller, die selbst gestrickte Socken, Holzdekoration und Schmuck anbieten, sind auf dem Weihnachtsmarkt zu finden. Wie jedes Jahr gibt es den "Baum der guten Tat", der zu Gunsten krebskranker Kinder aufgestellt wird.

Für weitere Informationen können Sie sich an die Gemeinde Bretzfeld wenden.